permalink

1

Puderlidschatten, Cremelidschatten und Lidschattenstift

Artikelbild_Lidschatten

Hallöchen ihr Lieben,

heut folgt mal ein Schmink-Post von mir. Dazu habe ich ja schon eine Weile nichts mehr geschrieben. In letzter Zeit war ich (und bin ich auch immer noch) meist mit Produkttests beschäftigt und wollte euch natürlich auch dahingehend mit den notwendigen Infos versorgen. Seitdem ich jedoch vor einigen Wochen das lavera-Set gewonnen hatte, habe ich mich dem Thema Lidschatten ja doch mal etwas mehr widmen müssen. Alles zu diesem lavera-Paket mit Tragebildern findet ihr hier nochmal erklärt.

Ich und Lidschatten, das ist normalerweise so ein Fall für sich. Wenn ich denn mal welchen nehme, verwende ich meist nur eine Farbe, die dazu eher hell ist. Da im lavera-Paket jedoch ein dunkler und ein heller Lidschatten vorhanden waren, mit denen wir unseren Look schminken konnten, war das schon eine ziemliche Herausforderung für mich.

Da ich aber denke, dass es bestimmt nicht nur mir so geht, wollt ich heut mal ein bisschen Klarheit ins Geschehen bringen und ein paar interessante Infos für euch zusammenstellen. Ich glaube nämlich, dass es gar nicht so einfach ist als ‚Lidschatten-Laie‘ die richtige Farbe für den eigenen Typ zu finden. Zumindest geht es mir so, dass ich denke… ach, das ist sicherlich viel zu dunkel, passt doch gar nicht zu mir oder sieht einfach nur total überschminkt aus. Was machen wir also? Richtig, wir greifen auf das zurück, was wir immer nehmen… 🙂 Vielleicht helfen euch die Tipps ja ein wenig, ich kann auf jeden Fall noch etwas Lernen… 🙂 So, dann will ich mal loslegen… viel Spaß beim Lesen…zunächst erstmal mit den Basics als Einstieg…

Die verschiedenen Lidschatten-Arten im Überblick

Es gibt einige Arten von Lidschatten, die sich sowohl in der Textur als auch im Auftrag unterscheiden. Sicherlich hat jedes Produkt so seine Vor- und Nachteile, aber das müsst ihr wohl selbst entscheiden, womit ihr am besten zurechtkommt.

Puderlidschatten

Dies ist wohl der bekannteste und jedem geläufigste Lidschatten, hier jeweils ein Beispiel (links der lose, rechts der gepresste):

  

Lose oder gepresste Lidschatten enthalten meist einen Applikator (im linken Bild ist dieser oben in den Lidschatten eingesteckt). Dies ist eine Art Schwämmchen, mit dem der Lidschatten zunächst aufgenommen und dann auf dem Lid aufgetragen wird.

Für losen Puder gibt es außerdem auch so genannte Puderpinsel. Allerdings sollte hier der Auftrag etwas gekonnt sein, denn loser Puder landet auch schnell mal auf dem gesamten Gesicht oder auf der Kleidung. 🙂

Um einen möglichst guten Farbauftrag mit langem Halt zu erzielen, nutzen viele eine Lidschatten-Base. Diese hat eine cremige Konsistenz und wird vor dem Lidschatten aufgetragen. Man kann jedoch auch etwas Creme auftragen und leicht antrocknen lassen. Ich gehe einfach mit meiner Foundation drüber und es erfüllt denselben Zweck.

Dennoch muss angemerkt werden, dass diese Art von Lidschatten häufig nicht sooo lange hält und sich außerdem auch gern mal in der Lidfalte absetzt. Besonders merkt man das, wenn es sehr heiß ist und das Gesicht anfängt zu schwitzen.

An dieser Stelle möchte ich auch noch den gebackenen Lidschatten erwähnen. Hab ich zwar selbst noch nicht verwendet, aber werde ich mich für meinen nächsten Kosmetikkauf sicherlich mal vormerken. Ein gebackener Lidschatten entsteht durch ein bestimmtes Herstellungsverfahren. Diese wird im Ofen gebacken, weshalb sie die für diese Lidschatten typische Wölbung erhalten. Man kann diese sowohl trocken als auch nass anwenden und die Farbintensität ist wohl richtig gut. Ein Bild dazu gibt’s auf dem Blog von Sarah.

Cremelidschatten

Cremelidschatten lässt sich mit Hilfe eines Schwämmchens oder Applikators besonders leicht auftragen. Um einen langen Halt zu bekommen und ein Absetzen des Lidschattens in der Lidfalte zu vermeiden, solltet ihr vorher unbedingt eine Lidschattenbase auftragen. Da ich selbst leider keinen Cremelidschatten habe, hier ein Link zum Blog von Cream, wo ihr euch mal ein Beispiel anschauen könnt. Das Problem eines solchen Produktes ist allerdings, dass hier keine sonderlich starke Pigmentierung vorliegt und darunter die Farbintensität leidet. Außerdem hab ich auch gelesen, dass die meisten Cremelidschatten Glitzer- bzw- Schimmerpartikel enthalten, so dass diese auch deswegen nicht so farbintensiv sind. Für intensive Farben wäre ein Puderlidschatten besser geeignet.

Lidschattenstift

Zu guter Letzt gibt es noch den Lidschattenstift, der in seiner Anwendung sehr einfach und daher für unterwegs super geeignet ist. Dieser Stift lässt sich gut auftragen und danach mit den Fingern oder einem Applikator verwischen. Schaut euch mal das Video hier an, ein kleines Tutorial, das gut erklärt ist.

Welche Art von Lidschatten man nun nutzt, ist sicherlich von Frau zu Frau verschieden. Ich habe leider nicht allzu viele Vergleichsmöglichkeit, werde das aber zukünftig ändern 🙂 Von den gebackenen Lidschatten bin ich ziemlich angetan.

Da die weiteren Themen, die ich in diesen Post schreiben wollte, wohl doch zu lang werden, mache ich das in einem extra Beitrag. Sobald ich damit fertig bin, könnt ihr von hier aus dem Link folgen.

Wie steht’s denn um euch? Welche Art von Lidschatten präferiert ihr? Habt ihr denn schon mal gebackenen Lidschatten verwendet und wenn ja, was habt ihr für ne Meinung zu den Produkten? Freu mich auf eure Kommentare… bis dahin…eure Dori 🙂

 

Autor: Dori

Hey, ich bin Dori und schreibe auf meinem Blog über alles, was mit Make-Up, Nägeln, Beauty und Lifestyle zu tun hat. Dies möchte ich natürlich gern mit dir teilen. Du findest mich auch auf Facebook oder Google+

1 Kommentar

  1. Ich finde, gebackene Lidschatten lassen sich fast genauso anwenden wie pudrige, allerdings kenne ich nur gebackene, die glitzern, und das ist eher nicht so mein Fall. Ich habe ein paar von essence.
    Ich nehme auch gern Cremelidschatten, aber da gibt es natürlich auch gewaltige Qualitätsunterschiede. Allerdings lassen sich diese schlechter verblenden als Puderlidschatten, was mir nicht so gefällt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.