permalink

6

Naturkosmetik, warum eigentlich nicht?

Naturkosmetik-© Corinna Gissemann - Fotolia.com

Da ich nun bereits einige naturkosmetische Produkte getestet habe und auch noch testen werde, wollte ich heut einfach mal nen kurzen Beitrag über das Thema an sich schreiben. Ich glaube, dass die Pflege mit Naturkosmetik immer mehr zunimmt. Diejenigen, die bisher noch nichts mit Naturkosmetik zu tun hatten, denken wahrscheinlich – die Produkte stinken doch alle, sind eh nicht lange haltbar und zudem auch noch teuer. Aber genau das ist es nicht. Klar wird das auf einige Produkte zutreffen, aber lassen sich diese Aspekte nicht auch auf industriell gefertige Produkte beziehen? Nicht alles was teuer ist, muss auch unbedingt gut sein und häufig werden die mit Parfüms und Duftstoffen angereicherten kosmetischen Produkte nicht vertragen oder rufen Hautirritationen beim Verbraucher hervor. Sollte ein kosmetisches Produkt aber nicht vielmehr einen bestimmten Nutzen erfüllen? Nämlich die Bedürfnisse der Haut erreichen und sie mit dem versorgen, was sie auch braucht? All das kann man auch mit Naturkosmetik erreichen.

Bislang stand ich dem Thema auch immer skeptisch gegenüber und hatte gewisse „Vorurteile“. Aber seitdem ich meinen Kosmetikblog habe und diverse Produkte für meine Leser teste, achte ich eben auch etwas mehr auf die Auswahl meiner Produkte und versuche mich ebenso an naturkosmetischen Produkten. Sicherlich gibts im Bereich der Naturkosmetik ebenso „schwarze Schafe“, aber das liegt wahrscheinlich daran, dass keine klare Definition vorliegt, was denn Naturkosmetik nun sei.

Natürlich gab es mehrfache Gebatten und Diskussionen darüber, welche Richtlinien und Standards gelten müssen, um ein Naturkosmetik-Produkt auch als solches zu bezeichnen. Aus diesem Grunde gab es zu Beginn der 90er Jahre vom Bundesministerium für Gesundheit eine Richtlinie und Art Definition vorgelegt, die bis heut noch die Grundlage zur Bewertung von Naturkosmetik in Deutschland darstellt. Diese sieht Folgendes vor: eine Beschränkung der zugelassenen Konservierungmittel, und die ausschließliche Verwendung von pflanzlichen, tierischen und mineralischen Rohstoffen bei der Herstellung naturkosmetischer Produkte.

Um uns, also dem Verbraucher diese Problematik näherzubringen, wurde in den vergangenen Jahren einige Label und Siegel zur Zertifizierung dieser Produkte eingeführt. Welche Label das sind und was diese für Richtlinien erfüllen bzw. welchen Ansprüchen diese Produkte gerecht werden, möchte ich in meinen kommenden Beiträgen zum Thema Naturkosmetik nochmal genauer erläutern. Schaut doch einfach mal rein, es lohnt sich und wer weiß, vielleicht ist Naturkosmetik auch etwas für euch! Bis dahin erstmal…nen schönen Nachmittag wünscht Dori 😉

Autor: Dori

Hey, ich bin Dori und schreibe auf meinem Blog über alles, was mit Make-Up, Nägeln, Beauty und Lifestyle zu tun hat. Dies möchte ich natürlich gern mit dir teilen. Du findest mich auch auf Facebook oder Google+

6 Kommentare

  1. Hallo,…

    Naturkosmetik ist häufig viel besser, als man glauben mag. Es kommt halt immer auf die Produkte an und wenn man sich mal etwas umfangreicher damit beschäftigt, dann wird man wirklich einen großen Unterscheid merken.

    Wir können dies nur unterstreichen. Sehr schöner Beitrag.

    Viele Grüße

    • Danke für den Kommentar. Ja, die Leute müssten sich wahrscheinlich einfach mehr auf das Thema Naturkosmetik und ihre Vielfalt einlassen. Aber ich denke, das kommt mit der Zeit.

  2. Wir denken auch, dass es noch etwas länger dauern wird. Denn viele Menschen schauen leider eher nach dem Preis, anstelle der Qualität.

    Ein Umdenken wird da sicher noch einige Zeit brauchen…

  3. Toller Text! Ich bin auch von natur Kosmetik und ihrer Qualität sehr überzeugt! Außerdem habe ich ein besseres Gefühl wenn ich nicht irgendwelche billig Produkte kaufe bei denen ich nicht mal sicher sein kann, was da eigentlich alles drinnenn ist. Wo kauft ihr denn so eure Kosmetikartikel ein? Ich bin sehr überzeugt von BodyShop.

  4. Hallo zusammen, ich bin nun seit 4 Jahren begeisteter Naturkosmetik Anwender. Leider finde ich noch immer die Problematik dass,“Naturkosmetik“ nicht richtig definiert wird. Denn echte Naturkosmetik braucht sich nicht verstecken und ist zertifiert. Auch wenn es hier wiederrum große Unterschied gibt, die Mindestanforderungen sind festgelegt und das ist Naturkosmetik. Nicht das schöne Mandelbäumchen auf der Verpackung, oder das Wörtchen „Natürlich“ sind ausschlaggebend, hier werden die Kunden doch nur irrgeleitet, mal schön ausgedrückt ;). Ach ja, und Naturkosmetik ist nicht gleich teuer. Die Inhaltstoffe der jeweiligen Produkte sind maßgebend. Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.