permalink

0

Meine Erfahrungen mit Almased Tag 3

Abnehmen mit Almased 3. Tag

Hallöchen ihr Lieben,

sorry, dass ich gestern nichts habe von mir hören lassen, aber wie ich euch bereits im Post vom 2. Tag berichtet hatte, war ja gestern mein Geburtstag und ich hatte einiges vorzubereiten, so dass ich nicht wirklich zum schreiben kam. Deshalb will ich das jetzt mal noch nachholen.

Tag 3 begann wie üblich mit dem Gang auf die Waage. Die meisten bevorzugen dies ja nur einmal wöchentlich, so dass dann der Abnehmerfolg größer ist, aber ich finde diese Variante besser. Immerhin kann ich mich so vielleicht häufiger freuen. :-)

Etwas enttäuscht war ich allerdings, als ich das Gewicht gesehen habe. Super, dachte ich mir, da ernähre ich mich nun schon den zweiten Tag nur von Almased und Brühe, verzichte auf leckeres Grillfleisch und selbstgemachten Kartoffelsalat, um dann ein Gewicht von 67,8kg auf der Waage zu sehen? Ok, betrachte ich mein Startgewicht von 68,9kg sind immerhin schon 1,1kg verloren, aber diese 100g vom 2. zum 3. Tag finde ich echt wenig. :-( Naja, mühsam ernährt sich das Eichhörnchen…

Vielleicht lese ich aber auch zu viele Erfahrungsberichte und bin enttäuscht, weil es bei anderen schneller geht und mehr Gewicht abnehmen. Aber gut, immerhin ist es schon etwas über ein Kilo weniger, besser als nix.

Wie habe ich mich sonst gefühlt? Nun, ich muss sagen, der 3. Tag mit Almased war eigentlich ok, bis auf den Abend. Eigentlich wollte ich 18 Uhr zum Sport, aber es ging nicht, weil ich mich einfach zu schlapp gefühlt habe. Ich weiß nicht, ob es an der Wärme lag, daran, dass ich nicht sooo viel getrunken habe oder es eine mögliche Nebenwirkung ist?! Ich habe keine Ahnung, war dann abends auch wieder besser, aber Sport hätte ich nicht durchgehalten.

Gemüsebrühe gab es auch wieder, diesmal hab ich jedoch Blumenkohl und Brokkoli mit verwendet, weil ich finde, dass die beiden Gemüsesorten einfach geschmacksintensiver sind und mir die Brühe dadurch noch besser schmeckt. Mein Hungergefühl war nach dem 3. Tag so gut wie weg und ich hatte nicht das Bedürfnis zu sündigen. Ich glaube, das stellt sich mit der Zeit jedoch auch ein, auch wenn ich mich schon riesig auf den nächsten Tag gefreut habe, denn da konnte ich nach 3 Tagen endlich wieder eine normale feste Mahlzeit zu mir nehmen. Also Respekt an alle, die diese Startphase eine Woche oder länger durchziehen, ich glaube, das würde ich nicht durchstehen.

Achso, das mit der Verdauung klappt übrigens auch wieder und ich hatte keine Probleme mehr. :-) Lg eure Dori… :-)

Autor: Dori

Hey, ich bin Dori und schreibe auf meinem Blog über alles, was mit Make-Up, Nägeln, Beauty und Lifestyle zu tun hat. Dies möchte ich natürlich gern mit dir teilen. Du findest mich auch auf Facebook oder Google+

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.