permalink

2

Lancôme Virtuôse Mascara enttäuscht mich etwas!

Lancôme Virtuôse Mascara

Hallo ihr Lieben,

na Wochenende gut überstanden? Ich hatte da mal etwas Zeit zum Testen und Bilder machen, so dass ich nun wieder fleißig Testberichte schreiben kann. Beginnen möchte ich mit der Virtuôse Mascara von Lancôme in der Farbe 01 Noir Sensuel. Diese wurde mir freundlicherweise von Idealo zur Verfügung gestellt. Vielen Dank an dieser Stelle!

Zunächst war ich höchst erfreut darüber, dass ich diese Mascara testen durfte. Schließlich war es bei mir immer so, dass ich mich nicht wirklich für eine Mascara entscheiden konnte bzw. ich die richtig optimale für mich nie gefunden hatte. Angefreundet habe ich mich dann schließlich mit der Ultra Teck Mascara von KIKO, über die ihr hier (klick) einen Post findet.

Wo kann ich die Lancôme Virtuôse Mascara kaufen und was kostet diese?

Das Produkt ist zum Beispiel bei Müller, Galeria Kaufhof und in ausgewählten Parfumerien erhältlich. Bei Idealo findet ihr außerdem eine Auflistung aller Lancôme Mascaras mit einem entsprechenden Preisvergleich. Die Preise für die Lancôme Virtuôse Mascara selbst belaufen sich dort zwischen 24,40 Euro bis 30 Euro für 6,5ml Inhalt. Preise vergleichen lohnt sich also. Ich selbst hätte mir übrigens nie so eine teure Macara gekauft, weil ich immer denke, dass auch die günstigen Vertreter ihren Zweck erfüllen und das nicht unbedingt vom  Preis abhängt, wie gut denn ein Produkt ist.

Produktaussehen und Produktinhalt

Das Produkt gehört, wie der Preis schon zeigt, in den High-End-Bereich. Die Mascara besitzt eine edel und schick aussehende Umverpackung, auf denen ihr Informationen wie Inhaltsstoffe, Haltbarkeit nach Anbruch usw. findet. Die Virtuôse Mascara von Lancôme an sich kommt ebenfalls in sehr edlem Design daher, aber schaut selbst. Daneben und auf dem Bild darunter könnt ihr die Bürste gut erkennen:

  

Wie ihr sehen könnt, handelt es sich hierbei um geschwungene Bürste, genauer gesagt um eine Keepcurl-Bürste mit asymmetrischen Bürsten. Die Borsten sind weich und dicht beieinander, die Länge ist ähnlich wie bei anderen Mascaras auch.

Das sagt der Hersteller

Auf der Webseite von Lancôme ist folgende Beschreibung zu finden: 12h lang ein himmlischer 100°-Wimperschwung dank des exklusiven Curlguard™-Komplexes.

Die geschwungene KeepCurl™-Bürste erzielt einen unglaublichen Effekt wie mit der Wimpernzange.

Wischfeste und leicht zu entfernende Formel. Schwung, Länge & extremer Halt! – Der Mascara mit Curlguard-Komplex sorgt für ultralange Wimpern. Das gebogene Keepcurl-Bürstchen mit asymmetrischen Borsten imitiert den Effekt einer Wimpernzange und sorgt so für faszinierenden Schwung. Die Textur hält extrem lange und ist dennoch ganz leicht mit Wasser zu entfernen.

So wird die Mascara angewendet und so wirkt sie…

Die Mascara habe ich auf meine zuvor nochmals gereinigten Wimpern aufgetragen:

Normalerweise ist der obere Wimpernkranz auch sehr hell, da ich meine Wimpern aber bei der Kosmetik immer färben lasse, haben sie noch etwas Farbe. 🙂

Hier nun ein Bild, auf dem ich die Mascara einmal aufgetragen habe:

Denkt euch bitte die kleine schwarzen Unreinheiten am unteren Wimpernkranz weg, hab ich vergessen, zu entfernen. Ich glaub außerdem, dass mir etwa mittig vom Wimpernkranz ein oder zwei Wimpern fehlen. Da ist eine Lücke, die auch auch bei den folgenden Bildern, auf denen ich die Lancôme Virtuôse 5 Mal aufgetragen habe, zu erkennen ist:

 

Dieses Mal habe ich mal bewusst dieses Gekrümele drumherum dran gelassen. Ich bin mit dem Ergebnis nicht sonderlich zufrieden. Wahrscheinlich sollte man die Mascara nicht zu häufig auftragen?! Aber ich kann ja nix für, wenn ich zu kurze Wimpern habe, die etwas mehr Nachhelfen erfordern, so dass ich von einem Produkt in dieser Preisklasse wohl erwarten kann, dass auch nach dem 5. Mal Auftragen keine unschönen Reste am Auge zurückbleiben oder?! Ich meine, dass ich danach nochmal mit nem Wattestäbchen langgehe, um das zu entfernen, was über die Wimpern hinaus durch mein Verschulden auf die Haut gelangt ist, ist ja in Ordnung. Aber die Mascara hat sich ja fast überall abgesetzt. 🙁 Allerdings muss ich eines hervorheben: Sie gibt Volumen und Länge, das kann man nicht anders sagen und das ist auch durchaus positiv.

Inhaltsstoffe

Aqua, Carnauba (Wax), Oryza Sativa, Cera Alba, Styrene Acrylates / Ammonium Methacrylate Copolymer, Acacia Senegal (Gum), Stearic Acid, Triethanolamine, Palmitic Acid, Candelilla Cera, PEG-40 Stearate, Silica, PEG / PPG-17 / 18 Dimethicone, Simethicone, Sodium Laureth-12 Sulfate, Hydroxyethylcellulose, Panthenol, Polyethylene, Butylene Glycol, Methylparaben, Phenoxyethanol, Propylparaben, BHT, CI77266

Bewertung

Diese Mascara fällt bei mir leider durch, auch wenn sie einigen anderen sicherlich super gefällt. Ich habe ganz unterschiedliche Meinungen auf verschiedenen Blogs und Portalen gelesen. Eine jedoch ganz besonders häufig, nämlich, dass der Preis für den minimalen Inhalt von 6,5ml und für das Ergebnis etwas zu hoch ist. Das muss ja im Prinzip jeder für sich selbst entscheiden, ob man gewillt ist, diesen Preis zu zahlen. Ich habe auch viele tolle Bilder gesehen, die mit der Virtuôse Mascara von Lancôme entstanden sind. Aber Virtuose hat für mich eben auch etwas mit Perfektion und Erfüllung bis ins kleinste Detail zu tun und das tut die Mascara meiner Meinung nach nicht durchweg. Aber, und das muss ich auch ganz klar sagen, Wimpern, die auch vor Benutzung einer Mascara schwarz, lang und geschwungen sind, sehen eben mit einer Mascara immer besser aus als kurze und blonde Wimpern, so wie ich sie habe.

Nun aber zurück zum Thema, Volumen und Schwung gibt das Produkt allemal, das hatte ich ja bereits weiter oben schon erwähnt. Allerdings finde ich die Mascara insgesamt recht trocken und sie definiert die Wimpern nicht genug. Zumindest meine nicht :-). Ich habe keine Ahnung, woran es liegt, vielleicht habe ich mich zu dumm angestellt. Nachdem ich die Virtuôse mehrmals drauf gemacht habe, waren die Wimpern zwar definiert, aber leider viel zu dick. Außerdem gab es Fliegenbeine und die Mascara hat sich überall krümelig abgesetzt.

Insgesamt bin ich mit dem Ergebnis nicht zufrieden, zumal sich das Produkt auch nicht gerade leicht entfernen lässt. Nur mit wasserfestem Augenmake-Up-Entferner ging alles gut runter, obwohl ich nirgends etwas von ‚wasserfest‘ gelesen habe und wasserfesten Entferner aufgrund der meist öligen Konsistenz nicht wirklich gern benutze.

Alles in allem, kann ich nur sagen: Meine Mascara ist es nicht. Auch diejenigen, die etwa die gleichen Wimpern haben wie ich, sicherlich auch nicht. Bei schönen langen Wimpern, sieht das sicherlich schon wieder anders aus. Aber preislich erfüllt es für mich nicht das, was es sollte. Da gibt es kostengünstigere Produkte mit mindestens dem gleichen Ergebnis.

Weitere Infos zur Lancôme Virtuôse Mascara erhaltet ihr entsprechend auf der Webseite www.lancome.de. Benutzt ihr die Virtuôse Mascara und wenn ja, was haltet ihr von dieser? Bis dahin erstmal… eure Dori 🙂

Autor: Dori

Hey, ich bin Dori und schreibe auf meinem Blog über alles, was mit Make-Up, Nägeln, Beauty und Lifestyle zu tun hat. Dies möchte ich natürlich gern mit dir teilen. Du findest mich auch auf Facebook oder Google+

2 Kommentare

  1. Ich habe früher immer Lancome Mascara benutzt.
    Anfangs war ich damit auch wirklich zufrieden. Das änderte sich gnz plötzlich und heute würde ich keine 5€ mehr dafür zahlen.
    Essence ist da für mich die bessere Lösung. Für mich ein besseres Ergebnis und toll für meinen Geldbeutel. Zumal man Mascara ja auch häufig benutzt.

    • Ja, bin auch ziemlich enttäuscht, dafür das die Mascara wirklich sehr teuer ist. Hab da aber noch eine andere gesehen von Lancome, Hypnose oder so ähnlich, dann sind die Bewertungen wohl besser.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.