permalink

1

Augenbrauen richtig zupfen

Woman plucking her eyebrows

Hallöchen ihr Lieben,

heut möchte ich mal über ein Thema berichten, was, wie ich finde, sehr wichtig ist – die Augenbrauen. Ich selbst habe ja blonde Haare und somit leider auch helle Augenbrauen. Das heißt für mich also immer färben oder zumindest mit nem Augenbrauenstift nachziehen. Natürlich darf dieser auch nicht zu dunkel sein, da das zu den hellen Haar viel zu extrem aussehen würde. Normalerweile gehe ich immer zur Kosmetikerin und lasse mir sie dort färben und wenn sie dann langsam heller werden, ziehe ich sie nach.

Es gibt ja auch diese Augenbrauenfärber für zu Hause aus der Drogerie – das hat meine Freundin mal bei mir gemacht, weil ich mir es selbst nicht zugetraut habe, aber eigentlich kann man die Produkte auch vergessen und es hat mich nicht wirklich überzeugt.

Ebenso wichtig wie die richtige Farbe ist jedoch auch die Form. Die bringt nämlich unser Gesicht erst richtig zur Geltung und verleiht ihm das gewisse Etwas. Sicherlich sind euch schon mal Leute begegnet, wo ihr dachtet – was hatten die denn gerade für Augenbrauen? Das hat ja gar nicht zum Gesicht gepasst, bzw. waren die Augenbrauen so auffällig, dass sie völlig von anderen Gesichtsbereichen abgelenkt haben.

Und das finde ich ist immer das schlimme – es gibt so hübsche Mädels, die so schöne Augenbrauen haben könnten, aber sie dann aus unerklärlichen Gründen versauen, indem sie zu dünn gezupft oder einfach am vorderen oder hinteren Teil ein Stück gekürzt werden. Oder aber und das ist doch das allerschlimmste – sie werden abrasiert und nachgemalt, so dass es so aussieht, als hätten die Mädels dafür einen schwarzen Edding verwendet. Horror.

Deshalb möchte ich heute einfach mal ein paar Infos für euch zusammentragen, was man beim Zupfen der Augenbrauen beachten muss, wie man die richtige Form findet und was sonst noch wichtig zu wissen ist. Ich hoffe, dass ich einigen damit helfen kann. Na gut, dann wollen wir mal loslegen.

Die richtige Form finden

Das Wichtigste ist, dass ihr herausfindet (natürlich bevor ihr mit dem Zupfen beginnt), welche Augenbrauenform für euer Gesicht passend ist. Allgemein lässt sich sagen, dass  die Brauenansätze im Inneren etwa dicker belassen werden sollten, ab dem höchsten Brauenpunkt verläuft die Braue dann bis zum Ende hin etwas schmaler. Die Länge eurer Augenbrauen könnt ihr am besten mit dem so genannten Stift-Test ermitteln. Dazu benötigt ihr einen Stift, egal, ob Bleistift oder Kajal, zumindest irgend etwas in der Art. Seht euch dazu mal die folgenden Bilder an:

  

Wie ihr auf dem ersten Bild sehen könnt, haltet ihr den Stift zunächst senkrecht (das soll senkrecht sein auf meinem Bild :-)) neben den Nasenflügel. Euer Nasenflügel und das Innere  der Augenbraue sollten nun eine vertikale Linie bilden. Alles was sich an Härchen zwischen Stift und Nase befindet, sollte nun entfernt werden.

Danach legt ihr den höchsten Punkt eurer Augenbraue fest, indem ihr euch von der Pupille aus eine gerade und senkrechte (naja fast auf meinem Bild) Linie nach oben denkt. Bis zu diesem Punkt können die Brauen ruhig etwas breiter sein, zum Ende hin sollten sie dann etwas schmaler gezupft werden.

Den dritten ‚Markierungspunkt‘ seht ihr im dritten Bild. Dazu haltet ihr den Stift diagonal vom Nasenflügel zum äußeren Augenrand und erkennt somit, an welche Stelle eure Augenbraue enden sollte.

Natürlich sind das keine festen Regeln, sondern Anlehnung und Vorgaben, wie man es machen kann. Jeder hat ja einen eigenen Geschmack und mag lieber dünnere oder etwas dickere Augenbrauen.

Die passende Augenbraue zur Gesichtsform 

Habt ihr ein eher rundes oder eckiges Gesicht, passen etwas kräftigere Augenbrauen mit einem höheren Brauenbogen am besten.

Bei einer schmalen Gesichtsform sind feiner gezupfte Augenbrauen mit einem etwas flacheren Brauenbogen optimal.

Lang gezogene und nur leicht nach oben verlaufende Brauen sind bei einem ovalen Gesicht am besten.

Das ist auch noch interessant

Sicherlich habt ihr wie ich auch schon festgestellt, dass Augenbrauen zupfen manchmal recht schmerzhaft sein kann. Oft geht die rechte Braue super, bei der linken tut es hingegen echt weh. Meine Kosmetikerin meinte, dass hängt wohl damit zusammen, dass die eine Seite die Herzseite ist und die andere eben nicht. Naja, ich finde eh der Schmerz ist auszuhalten, auch wenn ich sie mir selber zupfe. Das mache ich meist immer abends vor dem Zubettgehen. Erstens stört es mich dann nicht, wenn die Haut unter den Augenbrauen leicht gerötet ist. Außerdem gehe ich abends meist duschen oder baden, so dass die Haut schon schön weich und vorbereitet für das Zupfen ist. Am besten nehmt ihr die Augenbraue zwischen zwei Finger und zupft mit der Wuchsrichtung.

Sollte doch mal etwas schief gegangen sein und ihr habt ein paar Härchen zuviel entfernt oder eure Augenbrauen haben Lücken oder Unebenheiten, könnt ihr diese mit einem Augenbrauenstift ausgleichen. Diese gibt es relativ günstig in Drogerien zu kaufen.

Wie richtet ihr denn eure Augenbrauen her? Zupft ihr nur oder müsst ihr sie auch färben? Was habt ihr so für Techniken und welche Pinzetten verwendet ihr? Könnt ihr eine besondere empfehlen? Ich habe eine ganz normale, also nix besonderes aus der Drogerie. Habe aber schon mehrmals gelesen, dass die Wahl der richtigen Pinzette ein nicht unwesentlich Aspekt ist. Ich freue mich über viele Kommentare und Meinungen. Bis dahin erstmal… eure Dori 🙂

Artikelbild: © malyugin – Fotolia.com

Autor: Dori

Hey, ich bin Dori und schreibe auf meinem Blog über alles, was mit Make-Up, Nägeln, Beauty und Lifestyle zu tun hat. Dies möchte ich natürlich gern mit dir teilen. Du findest mich auch auf Facebook oder Google+

1 Kommentar

  1. Danke für den schönen Beitrag!
    Bei mir gibt’s eigentlich nicht viel zu zupfen; meine Brauen sind recht „dünn behaart“, da kann ich maximal unter drei, vier Härchen wegmachen, ohne dass ich ein Loch in der Braue hab. So krieg ich zwar auch nie ne vernünftige Form hin, aber so ganz schmale Brauen würden mir wohl auch nicht stehen… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.